2. Praktikumswoche + Washington

Hallo meine Lieben,

jetzt ist auch schon die zweite Woche meines Praktikums um und es gibt ein paar Neuigkeiten, aber zuerst einmal zu dem, was wir diese Woche gemacht haben.
In der Woche stand „Cut“ am Programm.Wir lernten zuerst natürlich wieder die ganze Theorie, dann ging es aber gleich weiter mit dem Schneiden.Zuerst haben wir ganz leicht mit dem Square One Length begonnen, dann wagten wir uns schon zu einem etwas schwierigerem Schnitt- dem Square Layers.Als letzten Damenhaarschnitt lernten wir noch den Trianular Graduation. Zum Schluss ging es auch schon zu dem Herrenhaarschnitt.Da lernten wir den klassischen Scissors Over Comb.

Square One Length
Square Layers
Triangular Graduation

Da all diese Haarschnitte nur Wiederholung für mich waren, war ich immer am schnellsten fertig und übte zwischendurch, während die anderen noch schnitten, die Fingerwasserwelle.

Fingerwasserwelle

Meine Lehrerin merkte ,dass mich der Stoff bzw das Praktische nicht wirklich forderte, darum beschloss sie, mit Yovania Rose, der Inhaberin des Salons zu reden, ob man mich nicht aufstufen könne.2 Tage später bekam ich von Yovania die großartige Nachricht, dass ich ab dieser Woche als „Creative“ aufgestuft werde.Das heißt, ich darf endlich auf dem Clinic Floor an Kunden arbeiten.Ich freue mich rießig darüber ,wobei ich jetzt schon ein bisschen nervös bin.

finger over camb

Jetzt noch ein paar Worte zu Washington und dem kuscheligen kleinen Tier, das ich dort getroffen habe. Bevor ich vor 2 Wochen zum Arbeiten begonnen habe, schaute ich mir noch die berühmtesten Sehenswürdigkeiten an.Zuerst war das weiße Haus an der Reihe, das war eigentlich nicht wirklich besonders, da ich es ja nur von Außen gesehen habe. Danach ging es gleich weiter zur National Mail und von dort dann weiter zum „Smithsonian National Air And Space Museum“.Das ist wirklich ein sehr interessantes sehenswertes Museum, wo es unter anderem um die Mondlandung geht. Noch interessanter wäre es gewesen, wenn mein Englisch ein bisschen besser gewesen wäre, da ich leider nicht alles so ganz genau verstanden habe, weil öfters ziemlich schwierige Begriffe vorgekommen sind.Ich hoffe, dass nach meinen 2 Monaten Amerika Aufenthalt, sich das gebessert hat. Zum Schluss war ich dann noch beim Capitol.An diesem Tag war es sehr heiß, darum stärkten wir uns noch mit einem super leckerem Essen im Hard Rock Café, bevor wir heim fuhren. An diesen Tag passierte es auch, mein lang ersehnter Wunsch wurde war, ich konnte ein Eichhörnchen 🐿 streicheln.Man muss dazu sagen dass, seit ich ungefähr 5 Jahre alt bin mein Lieblingstier Eichhörnchen sind und ich schon immer eines streicheln wollte (bzw früher wollte ich es sogar als Haustier haben) und jetzt konnte ich das endlich weil sie in den ganzen Parks in Washington sehr zutraulich sind.

Eichhörnchen *-*

Da wir uns am ersten Tag schon alle bekannten Sehenswürdigkeiten angesehen hatten, gingen wir am zweiten Tag in einen Zoo.Es war leider (oder zum Glück wie man es sehen will) wieder sehr heiß, darum sahen wir nicht wirklich viele Tiere, da sich die Meisten vor der Hitze versteckten. Was auch sehr positiv war, in Washington sind die Museen und der Zoo gratis, man bezahlt keinen Eintritt.

Leoparden im Zoo

Ja,mehr gibt es von dieser Woche nicht zu erzählen, wobei wenn ich mir das so alles durchlese, eh wieder viel passiert ist.Nächsten Dienstag, erzähle ich euch, wer aus New York in unserem Unterricht den Motivationsvortrag gehalten hat, den ich schon in meinem letzten Blog, ein bisschen beschrieben habe und natürlich von meiner 3. Praktikumswoche, in der ich ENDLICH an Kunden arbeiten darf. 

stay positive ❤︎

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s